Mit dem Fotografieren habe ich angefangen im Alter von etwa 10 Jahren. Meine erste Kamera habe ich von Oma und Opa bekommen. Leider weiß ich nicht mehr welche es war. Mit dieser habe ich meine ersten schwarz-weißen Fotos gemacht.

Mit 16 hatte ich eine Pocketkamera mit der ich schon viel fotografiert habe. Aus der Zeit habe ich auch noch einige Bilder.

Meine erste Spiegelreflex war eine Minolta Dynax die leider ihren Geist aufgeben hat. Nachfolgerin wurde eine Dynax 303i.

Irgendwann hatte Aldi die erste Digitalkamera für 375 Euro im Angebot mit 4 Megapixeln. Mit ihr habe ich die ersten Digitalen Erfahrungen gemacht. Leider habe ich mich oft über Bilder geärgert die zu dunkel geworden sind oder wo völlig falsche Farben dargestellt wurden. Und dann die Schnelligkeit: so in etwa wie = Mathematische Berechnungen machen, Ziel anvisieren auslösen hinterherlaufen Sekunden später endlich das Ergebnis, welches dann noch ein paar Sekunden braucht bis es gespeichert war.

Nun ja die Entwicklung der Kameras ging weiter und als ich wieder mal Geld hatte und zusätzlich die Medion überraschend gut verkaufen konnte, habe ich mir die Olympus C-740 mit 3,2 Megapixel geholt. Diese hat ein 10faches Zoom, mit dieser Kamera habe ich einige meiner schönsten Aufnahmen gemacht. Die nächste Olympus war eine C-8080 mit 8 Megapixeln die auch Videos aufzeichnen konnte.

Nach dem ich die Olympus wieder verkauft habe, wollte ich wieder eine gute Allround- Kamera haben. Mir gefiel die Fuji Finepix S 9500. Diese hat 9 Megapixel, ein Klappbares Display und 10fach Opt. Zoom.

Dies vermisse ich bei meiner aktuellen Kamera, der Canon 40 D (Spiegelreflex) Schön ist es, dass ich mit der 9500 auch Filme drehen kann und dass das Unterwassergehäuse, welches ich mir für die C-8080 geholt habe, auch passt.